Stadt Laufenburg

Seitenbereiche

Wichtige Links

Startseite | Inhalt | Impressum | Datenschutz
Schnellzugriff

Volltextsuche

Stadt & Leben

Kindergarten Rotzel

Team

Neben der Leiterin sind drei Fachkräfte in der Einrichtung tätig.

Team Kindergarten Rotzel
Team Kindergarten Rotzel

Öffnungszeiten und Betriebsform

Im Kindergarten Rotzel wird folgendes Betreuungsmodell angeboten:

Modell I:
Montag bis Freitag 
07:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Montag 
14:00 Uhr bis 16:30 Uhr


Betriebsform:
Der Kindergarten Rotzel bietet in 2 Gruppen insgesamt bis zu 40 Plätze für Kinder im Alter ab 2 Jahre.

Anschrift und Kontakt

Leiterin Frau Thaten
Leiterin Frau Thaten

Kindergarten Rotzel
Ansprechpartnerin: Leiterin Frau Thaten
Rotzlerstraße 55
79725 Laufenburg (Baden)

E-Mail: kiga.rotzel(@)freenet.de
Tel.: 07763 5976

Pädagogisches Profil

Unser Kindergarten versteht sich als familienergänzende Einrichtung. Die Kinder lernen bei uns, sich außerhalb der Familie zurechtzufinden und wir begleiten sie auf ihrem Weg zur Schulfähigkeit.

Jedem einzelnen Kind wird Wertschätzung entgegen gebracht und wir gehen freundlich und respektvoll mit ihm um. Mit unserer Arbeit fördern wir die Kinder in ihrer Selbständigkeit und sorgen für eine gute Atmosphäre, die emotionale Sicherheit und Geborgenheit bietet.

Durch regelmäßige Beobachtung und Dokumentation verfolgen wir die Entwicklung der Kinder. Dadurch ist es uns möglich, eventuelle Entwicklungsverzögerungen rechtzeitig zu erkennen und die Kinder entsprechend zu fördern, bzw. entsprechende Fördermaßnahmen anzuregen.

Wir schaffen den Kindern Räume und Plätze, die ihnen die Möglichkeiten geben, sich in verschiedenen Bereichen auszuprobieren, zu lernen, zu experimentieren, zu beobachten, kreativ zu sein und vieles mehr.

Durch unsere Projektarbeit, die fester Bestandteil unserer Tagesplanung ist, bieten wir den Kindern die Möglichkeit, sich mit verschiedenen Themen auseinanderzusetzen. Bei der Auswahl dieser Projektthemen orientieren wir uns an Situationen und Erlebnissen, die die Kinder momentan bewegen oder interessieren. Daneben sind wir offen für Anregungen und Vorschläge der Eltern und überlegen im Team interessante Themen. Projektarbeit macht Bildung erlebbar, lebendig, bedeutsam und nachhaltig. Die Inhalte der Projekte sind außerdem auf die Bildungs- und Entwicklungsfelder des Orientierungsplans für Bildung und Erziehung für die baden-württembergischen Kindergärten abgestimmt.

Konzeption Kindergarten Rotzel

Eingewöhnung

Mit dem Eintritt in den Kindergarten beginnt für das Kind eine neue Lebensphase.

Eine gute Eingewöhnungszeit ist sehr wichtig, um den Kindern den Einstieg in den Kindergarten zu erleichtern und ihnen einen positiven Übergang vom Elternhaus zum Kindergarten zu ermöglichen. Wir möchten, dass sich ein Kind bei uns wohl und geborgen fühlt. Wir arbeiten nach dem Berliner Eingewöhnungskonzept.

Da die Dauer der Eingewöhnungszeit individuell vom Kind abhängt, ist es uns wichtig, dass die Eltern genügend Zeit einplanen.

Wir wollen Schritt für Schritt Vertrauen aufbauen. Das heißt: wir geben dem Kind Zeit und Raum, um das Vertrauen zu einer Bezugsperson aufzubauen.

Die Eingewöhnung ist beendet, wenn das Kind sich schnell von der Erzieherin trösten lässt und grundsätzlich in guter Stimmung spielt.

Sprachförderung

Einmal wöchentlich findet in unserem Kindergarten, in Kleingruppen, Singen-Bewegen-Sprechen (SBS) statt. SBS ist ein Förderprogramm des Landes Baden-Württemberg, das die motorische und sprachliche Entwicklung der Kinder unterstützt und dazu beiträgt, dass die Kinder die Schulfähigkeit erreichen. Der Unterricht wird gemeinsam mit einer Erzieherin und einer Musikschullehrkraft durchgeführt. Durch die Beschäftigung mit der Musik wird die Sprachentwicklung, die in einem engen Zusammenhang mit der musikalischen Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeit steht, nachhaltig gefördert.

Die Kinder erleben Sprache als ein Instrument, das ihnen hilft, die Welt zu entdecken und zu verstehen. Sie erweitern und verbessern dabei ihre nonverbalen und verbalen Ausdrucksfähigkeiten. Wir fördern die sprachliche Entwicklung unserer Kinder durch z.B.: Geschichten, Erzähl-Runden, Lieder, Gedichte und alle Beschäftigungen, die mit Sprache zu tun haben.

Tagesablauf / Angebote / Aktivitäten

Tagesablauf

Von 07:30 bis 09:00 Uhr, in der sogenannten Bringzeit, haben die Kinder Zeit zum „Freispiel“. In dieser Zeit machen die Kinder unzählige Erfahrungen und lernen sehr viel. Freispiel bedeutet, dass die Kinder frei entscheiden, WAS, WO, WIE LANGE und MIT WEM sie spielen möchten.

Während der Freispielphase bieten wir den Kindern „offene Angebote“ an, wie zum Beispiel Bastelangebote, Experimente, Malarbeiten, Bilderbuchbetrachtungen, Geschichten vorlesen usw. Die Kinder können selbst entscheiden, ob sie diese Angebote nutzen möchten.

Von 09:00 bis ca. 09:30 Uhr treffen wir uns zum Morgenkreis. Hier wird besprochen, was für den Tag geplant ist, wie viele Kinder da sind, welche Kinder fehlen, was es Neues gibt oder ob sich etwas verändert hat. Die Kinder dürfen von ihren Erlebnissen erzählen oder im Kreis herumzeigen, was sie mitgebracht haben.

In der Zeit von 09:30 bis 11:00 Uhr ist wieder Freispiel.

Wir haben in unserem Kindergarten ein freies Frühstück. Das heißt, die Kinder bestimmen selbst, zu welcher Zeit sie frühstücken möchten.

Von 11:00 bis 11:45 Uhr beschäftigen wir uns mit dem aktuellen Projekt.
Das daran anschließende Freispiel verbringen wir, wenn möglich, draußen.

Ab 12:00 Uhr können die Kinder abgeholt werden.

Aktivitäten

  • Einmal in der Woche gehen wir mit den Kindern zum Turnen/Rhythmik ins Bürgerhaus Rotzel.
  • Einmal in der Woche findet für die Kinder, die in diesem Kindergartenjahr schulpflichtig werden, Vorschulunterricht statt.
    Bis zur Schulanmeldung werden wir ca. alle zwei Wochen in der Vorschularbeit unterstützt von einer Kooperationslehrerin der Hebelschule in Rhina. Dieser Vorschulunterricht findet teilweise in der Schule statt.

               Besondere Aktivitäten für die Vorschulkinder sind:
              
Besuch in der Bäckerei
               Besuch in der 1. Klasse der Hebelschule
               Ausflug mit der Feuerwehr
               Schultütenbasteln

  • nach Möglichkeit gehen wir einmal im Monat mit den Kindern in den Wald oder machen einen größeren Ausflug

  • einmal im Monat kochen oder backen wir gemeinsam mit den Kindern und essen anschließend gemeinsam

  • das Projekt „hier wohne ich“ gehört als fester Bestandteil zu unserer Jahresplanung. Es findet im Frühjahr statt. Nach Absprache mit den Eltern besuchen wir die jeweils neu dazugekommenen Kinder zu Hause

  • Geburtstage der Kinder werden gemeinsam mit allen Kindern gefeiert

Räumlichkeiten

Unser Kindergarten verfügt über:

  • zwei Gruppenräume

  • eine Kinderküche

  • einen Waschraum mit Kindertoiletten und Wickeltisch

  • einen Putzraum

  • eine Personaltoilette

  • ein Büro

  • einen Flur mit Garderobenbereich, Werkbank, Schreib- und Leseecke (die auch als Snoozle Ecke genutzt werden kann).

Die Gruppenräume haben verschiedene Spielebereiche zum Bauen, Konstruieren und für Rollenspiele. Zusätzlich sind dort ein Maltisch für kreative Mal- und Bastelarbeiten, Spieltische für Gesellschaftsspiele, Puzzle und eine Essecke für das freie Frühstück eingerichtet.

Die Kinderküche dient neben dem Kochen auch als Rückzugsmöglichkeit für kleinere Gruppen.

Im Flur hat jedes Kind einen Garderobenplatz, wo Jacken, Mützen und Turnbeutel ihren Platz haben. Außerhalb der Bring- und Abholzeit  darf im Flurbereich gespielt werden. Es steht dort eine Werkbank zur Verfügung und in der Lese- und Schreibecke können Bilderbücher angeschaut, oder erste Schreibversuche unternommen werden.

Gruppenraum 1
Gruppenraum 1
Gruppenraum 2
Gruppenraum 2
Spielecke 1
Spielecke 1
Spielecke 2
Spielecke 2

Außenanlage

Vor dem Kindergarten befindet sich im eingezäunten Teil ein großer geteerter Bereich mit Verkehrs-Spielstraßen.
An der Ostseite des Kindergartens befindet sich unser Spielplatz mit Schaukel, Balancierbalken, Klettergerüst, Rutsche und einer großangelegten Sandanlage.
Ein Kinderhaus bietet Möglichkeiten für Rollenspiele. Klangstäbe, die an der Außenwand des Hauses angebracht sind, laden zum Musizieren ein.
Unser Hoch-Beet bepflanzen wir mit Obst und Gemüse und freuen uns, wenn es etwas zum Ernten gibt.

Eingang Kindergarten
Eingang Kindergarten
Außenanlage 1
Außenanlage 1
Außenanlage 2
Außenanlage 2
Außenanlage 3
Außenanlage 3
Außenanlage 4
Außenanlage 4
© 2017 Stadt Laufenburg (Baden) | Besuchen Sie Laufenburg in der Schweiz: www.laufenburg.ch | by Hirsch & Wölfl GmbH