Stadt Laufenburg

Seitenbereiche

Wichtige Links

Startseite | Inhalt | Impressum | Datenschutz
Schnellzugriff

Volltextsuche

Stadt & Leben

Aktuelles

Viel Programm für junges Publikum bei den 18. Kulturtagen Laufenburger

Die „Junge Klassik“, im dritten Jahr am Start, eröffnet die Kulturtage 2017 am 29. Juli und 30. Juli. „Romantik pur“ steht Samstag, 29. Juli, auf dem Programm, „Klassik trifft Jazz“, Sonntag, 20. Juli. Mit dabei sind hochtalentierte junge Künstler vom Hochrhein. Aus Waldshut kommt die Pianistin Julia Pleninger, aus Laufenburg der Gitarrist Adrian Brenneisen und aus Bad Säckingen die Geigerin Aloisa Dauer und der Saxophonist Florian Fries. Ebenfalls aus Bad Säckingen stammt die erst 20-Jährige Cellistin Natalia Dauer, die gleichzeitig auch musikalische Leiterin der „Jungen Klassik“ ist. Die beiden Konzerte finden im Schlössle Laufenburg statt. Damit auch möglichst viel junges Publikum zu den Konzerten kommt, fallen  die Eintrittspreise für Kinder, Schüler und Studenten entsprechend erschwinglich aus. Pro Ticket 5 Euro respektive 6 Schweizer Franken.

Gleichaltrig, aber musikalisch in einem ganz anderen musikalischen Genre unterwegs sind die drei Jungs von Sameday Records. Ihr Auftritt bei den Laufenburger Kulturtagen, Mittwoch, 9. August, im schweizerischen Rehmann-Museum ist der erste Auftritt des Trios in Laufenburg überhaupt. Obwohl mit Severin Ebner einer der Musiker aus Laufenburg stammt, und das Trio inzwischen deutschlandweit über 100 Konzerte absolvierte.  
Eine junge Truppe ist auch die Band Yxalag, die mit „Klezmer Tales“ Donnerstag, 3. August, in der Stadthalle Laufenburg/Schweiz zu Gast ist. Yxalag ist zusammen mit Flurin Caviezel und seinem Musikkabarett „Kurzschluss“ Sonntag, 6. August, im Schlössle, sowie der Spanierin Bettina Castaño mit „Flamenco und Appenzell, Freitag, 11. August, in der Stadthalle Laufenburg/Schweiz, wieder einzeln als auch in einem Festivalpass unter www.ticket-regional.de erhältlich.


Für das ganz junge Publikum stehen Mittwoch, 2. August, beim Kindertheater in der Schüüre/CH „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ auf der Bühne. Bei der Kinderkunst im Rehmann-Museum/CH stehen zu verschiedenen Terminen „Straßenkunst“ und selber sprayen auf dem Programm.

Und kein Jazz in diesem Jahr? Aber ja doch, und sogar auf Weltniveau. Den bringt die Sängerin Viviane de Farias, in Brasilien geboren, in den USA aufgewachsen und heute in Karlsruhe lebend. Sie gilt als die „Botschafterin des Bossa Nova“ in Deutschland.
Der Tango ist in diesem Jahr im Rehmann-Museum/CH zuhause. Samstag, 12. August, mit einem Konzert mit dem Cuarteto Buenos und Hector Urbon  und anschließender Milonga. Sonntag, 13. August, klingen die Laufenburger Kulturtage mit dem Tangofrühstück auf der Laufenbrücke aus.

Tickets bestellen ...

Hier geht’s zum Programm ...

Sameday Records
Sameday Records
Yxalag
Yxalag
Viviane de Farias
Viviane de Farias
Bettina Castano und Appenzell
Bettina Castano und Appenzell
© 2017 Stadt Laufenburg (Baden) | Besuchen Sie Laufenburg in der Schweiz: www.laufenburg.ch | by Hirsch & Wölfl GmbH